Angst Angst vor dem Zahnarzt Denti-Bon Deutschland Implantate Implantate Berlin Implantate Bocholt Implantate Köln Implantate Lübeck Implantate Mönchengladbach Implantate Nürnberg Implantate Stuttgart Keramikimplantate Lübeck Notdienst Preisvergleich preisvergleich implantate preisvergleich zahnersatz Preiswerter Zahnersatz Zahnarzt Zahnarztangst Zahnarzt Berlin Zahnarzt Bocholt Zahnarzt Düsseldorf Zahnarzt Hamburg Zahnarzt Lübeck Zahnarzt Mönchengladbach Zahnarztphobie Zahnarztpraxis Zahnarztsuche Zahnersatz Zahnersatz Hamburg Zahnersatz Lubeck Zahnersatz Stuttgart Zahnfleischbluten Zahnimplantate Zahnprobleme Zahnreinigung Zahnschmerzen Zahnärzte Zahnärzte Berlin Zahnärzte Düsseldorf Zahnärzte Hamburg Zahnärzte Lübeck Zahnärzte Stuttgart 3D – Diagnostik (18)
AgbZ (168)
Allgemein (220)
Angst vor dem Zahnarzt (80)
bleaching (23)
CEREC (20)
Cerec Bocholt (5)
Denti-Bon (21)
Fräszentrum (3)
Fräszentrum Lübeck (3)
Implantate (176)
Kieferorthopädie KFO (6)
Mini Implanate (31)
Modellarchivierung (1)
Mundgeruch (13)
Narkose Zahnarzt (8)
Preisvergleich Zahnersatz (40)
Schlüsselanhänger Zahnarzt (2)
Schnarchen (6)
Sonstige Lübeck (34)
Stellenangebot Zahntechniker (5)
Suche Zahnarzt (149)
Suchmaschinenoptimierung (9)
Vorsorge beim Zahnarzt (70)
Zahnarztangst (45)
Zahnarzthelferin (2)
Zahnarztphobie (28)
Zahnarztsuche Postleitzahlen (11)
Zähneknirschen (3)
Zahnersatz (157)
Zahnfleischbluten (25)
Zahnschmerzen (54)
Zahnzusatzversicherungen (2)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Zahnprophylaxe – Der Zahnarzt hilft der Zahnprophylaxe

Eine sorgfältige Pflege kann Ihre Zähne bis ins hohe Alter gesund und auch schön erhalten. Wenn ein Zahn erst einmal geschädigt ist, kann er zwar repariert werden oder mit künstlichen Materialien ersetzt werden, aber der Zahn wird nie mehr richtig gesund. Und auch Implantate sind nie ein gleichwertiger Ersatz für den eigenen Zahn.


Deshalb ist es so wichtig, durch aktive Zahnprophylaxe die Entstehung von Zahnschäden zu vermeiden und nicht erst zu warten, bis bereits Schäden entstanden sind. Karies und Parodontose sind die beiden stärksten Gegner im Kampf gegen die Zahnschäden, denen es vorzubeugen gilt. Verursacht werden die beiden durch Bakterien, welche sich natürlicherweise im Mundbereich des Menschen befinden. Einige dieser Bakterien produzieren Säure aus den zuckerhaltigen Lebensmitteln, welche als Speisereste am Zahn haften bleiben. Die Säure löst Mineralien aus dem Zahnschmelz heraus.


Je öfter diese Säureattacken stattfinden und je länger diese andauern, desto schneller entsteht das gefürchtete Loch im Zahn, und Sie haben Karies. Die Entzündung des Zahnfleisches, Gingivitis, oder des Zahnhalteapparates, Parodontitis, entsteht durch die Bakterienbeläge, Plaque, und deren Verkalkungsprodukt, dem Zahnstein.


Beide Faktoren reizen das Zahnfleisch zur Entzündung. Wenn diese Faktoren sich ausbreiten, entstehen Zahnfleischbluten, die Zahnfleischlockerung und die Lockerung der Zähne bis zum Zahnverlust. Um diesen Faktoren vorzubeugen, müssen die Entstehungsursachen bekämpft werden. Zahnprophylaxe ist das frühzeitige Einwirken, welches die Entstehung und die Ausbreitung dieser Krankheiten verhindert.


Für die Prophylaxe gibt es 4 wesentliche Faktoren, die zahngesunde Ernährung, die systematische Zahnpflege, die Fluoridierung und regelmäßige Zahnarztbesuche. Die wichtigsten Punkte der Prophylaxe sind, morgens, mittags, abends, nach jedem Essen, das Zähneputzen nicht vergessen. Zumindest nach den Hauptmahlzeiten sollten die Zähne 3 Min. lang geputzt werden. Benutzen Sie eine Zahnbürste mit abgerundeten Kunststoffbürsten und kurzem Kopf. Wechseln Sie alle 2 – 3 Monate die Zahnbürste. Die Zahnpasta soll fluoridhaltig sein und keine großen Schleifkörper, wie in weißmachender Zahnpasta, enthalten. Zahnseide und Mundspülungen mit Chlorhexidin vervollständigen die Zahnreinigung.


Kräftiges Kauen hält die Zähne länger gesund, kauaktive Nahrung, wie Rohkost und Vollkornbrot, hält die Zähne richtig fit. Verzichten Sie auf zuckerhaltige Zwischenmahlzeiten, diese fördern die Kariesbildung. Achtung, auch Produkte wie Joghurt und Müsli enthalten viel Zucker, ebenso wie gesüßte Getränke. Kauen Sie ca. 20 Min. auf zuckerfreiem Kaugummi, das entlastet den Zahnschmelz, besonders nach dem Naschen. Gehen Sie zweimal im Jahr zum Zahnarzt, dann geht es Ihren Zähnen gut.

Be Sociable, Share!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.