Angst Angst vor dem Zahnarzt Denti-Bon Deutschland Implantate Implantate Berlin Implantate Bocholt Implantate Köln Implantate Lübeck Implantate Mönchengladbach Implantate Nürnberg Implantate Stuttgart Keramikimplantate Lübeck Notdienst Preisvergleich preisvergleich implantate preisvergleich zahnersatz Preiswerter Zahnersatz Zahnarzt Zahnarztangst Zahnarzt Berlin Zahnarzt Bocholt Zahnarzt Düsseldorf Zahnarzt Hamburg Zahnarzt Lübeck Zahnarzt Mönchengladbach Zahnarztphobie Zahnarztpraxis Zahnarztsuche Zahnersatz Zahnersatz Hamburg Zahnersatz Lubeck Zahnersatz Stuttgart Zahnfleischbluten Zahnimplantate Zahnprobleme Zahnreinigung Zahnschmerzen Zahnärzte Zahnärzte Berlin Zahnärzte Düsseldorf Zahnärzte Hamburg Zahnärzte Lübeck Zahnärzte Stuttgart 3D – Diagnostik (18)
AgbZ (168)
Allgemein (221)
Angst vor dem Zahnarzt (80)
bleaching (23)
CEREC (20)
Cerec Bocholt (5)
Denti-Bon (21)
Fräszentrum (3)
Fräszentrum Lübeck (3)
Implantate (176)
Kieferorthopädie KFO (6)
Mini Implanate (31)
Modellarchivierung (1)
Mundgeruch (13)
Narkose Zahnarzt (8)
Preisvergleich Zahnersatz (40)
Schlüsselanhänger Zahnarzt (2)
Schnarchen (6)
Sonstige Lübeck (34)
Stellenangebot Zahntechniker (5)
Suche Zahnarzt (149)
Suchmaschinenoptimierung (9)
Vorsorge beim Zahnarzt (70)
Zahnarztangst (45)
Zahnarzthelferin (2)
Zahnarztphobie (28)
Zahnarztsuche Postleitzahlen (11)
Zähneknirschen (3)
Zahnersatz (157)
Zahnfleischbluten (25)
Zahnschmerzen (54)
Zahnzusatzversicherungen (2)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Endodontie oder auch Wurzelkanalbehandlung

Die Geschichten, die Ihnen von der „schrecklichen Wurzelkanalbehandlung“ erzählt werden, sollten Sie nicht immer glauben. Denn bei einer Wurzelkanalbehandlung wird alles dafür getan, um Ihren Zahn nicht erhalten zu können. Es kann immer mal wieder zu Schmerzen und Unannehmlichkeiten kommen, doch sollten diese besser zu ertragen sein, als wenn man sich seinen eigenen Zahn ziehen lassen muss.


Bei der Wurzelkanalbehandlung, medizinisch auch endodontische Behandlung genannt, wird der Kanal der Wurzel von Bakterien gereinigt, um die dort aufgetretene Entzündung zu beseitigen.

Die Entzündung kommen auf Grund von Kariesbakterien an die Zähne heran, oder aber auch andere Einwirkungen, wie nach einem Unfall oder einem Schlag auf den Zahn können die Ursache einer solchen Entzündung sein.

Der Karies muss dringend behandelt werden, bevor sich die Bakterien ihren Weg tiefer in den Zahn bahnen. Wenn die Bakterien erst einmal die Pulpa, erreicht haben kann es für die Erhaltung des Zahnes vielleicht schon zu spät sein. Die Pulpa ist das innere Gewebe des Zahnes, durch welches sowohl Nerven als auch Blutgefäße verlaufen, und in vielen Fällen schafft es das Abwehrsystem nicht von alleine die Bakterien so abzuwehren, dass der Wurzelkanal sich von alleine heilen kann.


Doch dank dem großen Fortschritt in der Zahnmedizin ist es heute den Zahnärzten möglich den Wurzelkanal erfolgreich zu behandeln, ohne dass der Zahn gezogen werden muss.

Zu erst muss der Zahnarzt dafür aber feststellen, in wie weit der Zahn bereits von den Bakterien angegriffen worden ist.Eine Röntgenaufnahme kann die Diagnose, dann bestätigen.


Im weiteren Verlauf der Bahnadlung muss das Innere des Zahnes geöffnet werden, dieses geschieht bei einer lokalen Betäubung des Patienten. Der Zahn wird nur so weit offen gelegt werden, wie es für die Behandlung von Nöten ist, das heißt, so weit, bis der Zahnarzt bestens an den Wurzelkanal heranreichen kann, um diesen mit kleinen Feilen gründlich zu säubern.


Nach der Säuberung kann die antimikrobielle photodynamische Therapie angewendet werden. Dieses ist eine neue und vor allem schmerzfreie Methode, die keinerlei Nebenwirkungen mit sich trägt.

Der Laserstrahl dringt dabei direkt in den zu behandelnden Wurzelbereich ein und bewirkt durch seine Strahlungen, dass sowohl die dort vorzufindenden Keime und Bakterien abgetötet werden.Im Anschluss wird der komplette Bereich gründlich gespült, so dass die Reste der Bakterien und des befallenen Gewebes entfernt werden.


Bereits nach wenigen Behandlungen dieser Art wird die Entzündung des Zahnes abgeklungen sein, ohne dass es zu chirurgischen Eingriffen oder gar einer Extraktion des Zahnes kommen muss.


Nachdem keine Entzündung mehr vorhanden ist wird der Zahn wieder geschlossen, und mit einer Füllung versehen. In vielen Fällen wird es vom Zahnarzt empfohlen, dass der Zahn um stabiler zu sein, mit einer Zahnkrone besetzt werden sollte, um einen Zahnbruch verhindern zu können.


Wir sind für diese Zahntherapie extra ausgebildet und verfügen über die dazu notwendigen Zertifikate. Auch werden wie als Praxis mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie genannt.

Zahnarzt in Dortmund

Zahnarztpraxis
Dr. Kirsten Weiberg
Eichhoffstraße 16

44229 Dortmund



Be Sociable, Share!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.